Werkstatt für Comic

comicwerkstatt1

Mit seinen zahlreichen Comiczeichner_innen, Ausstellungen, Comicverlagen von Reprodukt bis Ehapa und Festivals wie der Comic Invasion gilt Berlin vielen als Comic-Hauptstadt Deutschlands.

Doch noch immer können Interessierte an keiner Berliner Einrichtung das Erzählen in Bildern erlernen. Nanne Meyer ist wohlverdient in Rente, in der Klasse Wagenbreth steht Design weit vor Dramaturgie und die private Games Academy hat ihren Kurs Comic-Design lange eingestampft.

Die Werkstatt für Comic will diese Lücke schließen und einen Rahmen schaffen, in dem sich Neu- und Quereinsteigende sowie erstmals auch fortgeschrittene Comicschaffende austauschen können. Ab dem 16. September werden zwei wöchentliche Kurse am Samstag Nachmittag angeboten:

- Comic-Werkstatt für Einsteigende und Wiedereinsteigende mit Elke R. Steiner;
Samstags von 15-18 Uhr

- Comic-Werktstatt für Fortgeschrittene/Projektbetreuung mit Dirk Schwieger.
Samstags von 18-21 Uhr

Details siehe unten.

Spannend ist vielleicht noch der Ort. In den Räumen der Kreuzberger Volkshochschule in der Wassertorstraße gründete sich 1976 die renommierte „Werkstatt für Photographie”, aus ähnlicher Not: In ganz Berlin gab es keine Möglichkeit, Fotografie zu studieren, sie war in den Museen nicht als gleichberechtigte künstlerische Audrucksform anerkannt.

Das Konzept des damaligen Gründers Michael Schmidt, der in der Hochzeit der Hausbesetzungen ein antiautoritäres Studium ermöglichen wollte ­- eine Art Kunsthochschule für alle und auf Augenhöhe, ohne Gedanken an „Hochschulzugangsberechtigungen“ - ist uns Vorbild für die Ausgestaltung der Werkstatt für Comic.

werkstatt2

Kommentarfunktion ist deaktiviert