nichimandoku

Nationalität in Nichimandoku

Montag, den 15. Dezember 2014

In der Vorweihnachtszeit eine Mail von Jennifer – Fragen zu Nichimandoku, die sich bei der Arbeit für ihre Bachelorarbeit in Japanologie ergeben haben:
1) Welche Intention verfolgten Sie, als Sie Ihre Zeichnerkollegin Christina Plaka bei Nichimandoku als „Germangaka“, also „deutsche Mangazeichnerin“, betitelten?
2) Weshalb bedarf es bei einer Zeichen-/Kunstform, die im Wesentlichen ein „Comic“ ist, der Unterscheidung [...]

Tokyo 2020

Montag, den 13. Januar 2014

Ein Auszug aus meiner gereizten Replik auf die Olympiaeuphorie meiner „Nichimandoku“-Mitstreiterinnen.
Die neuen Folgen sind fertiggestellt und werden im Herbst im Rahmen des „Länderberichts Japan“ der Bundeszentrale für politische Bildung veröffentlicht.

Frohe Lichterfeste!

Samstag, den 21. Dezember 2013

(Ausschnitt aus der neuen, 2014 erscheinenden „Nichimandoku“-Folge)

Neue Folgen Nichimandoku!

Samstag, den 17. August 2013

Fast zwei Jahre sind seit der letzten Episode des Comics „Nichimandoku“ schon ins Land gegangen, in dem ich mich mit der Mangazeichnerin Matsuoka Waka und der Germangaka Christina Plaka regelmäßig über die Atomkatastrophe in Fukushima ausgetauscht habe.
Eine schöne Gelegenheit also für ein Update unseres Panelgesprächs, dass die Bundeszentrale für politische Bildung drei neue Episoden [...]

Nichimandoku – Printversion

Sonntag, den 25. März 2012

Nach Abschluss von Nichimandoku hat das Goethe-Institut Tokyo nun eine Printversion des Projektes veröffentlicht (Hier die Coverillustration von Matsuoka Waka).

Sie enthält alle 36 Episoden in deutscher und japanischer Sprache (und gegenläufigen Leserichtungen), dazu ein Vorwort des deutschen Botschafters in Japan, Volker Stanzel, und ein Nachwort von Comic-Professorin und Nichimandoku-Editorin Jaqueline Berndt.
Die limitierte Auflage ist leider [...]

„Imagine there’s no countries“ – Nichimandoku Abschlussevent

Montag, den 3. Oktober 2011

Mit einem Abschlussevent im japanischen Kyoto ist an diesem Wochenende das Projekt Nichimandoku fertiggestellt worden.
Auf dem Programm standen ein Vortrag vor Manga-Studenten der Kyoto Seika University, ein Gallery Talk im Rahmen der aktuellen Ausstellung deutschsprachiger Comics im Kyoto International Manga Museum und eine Podiumsdiskussion aller drei Künstler unter Leitung von Prof. Jaqueline Berndt mit anschließendem [...]

Nichimandoku im ARTE Journal

Mittwoch, den 13. April 2011

Hier ein Interview über Nichimandoku, das Sven Waskönig mit mir für das ARTE Journal geführt hat.

Die Welt ist aus den Fugen

Montag, den 28. März 2011

Nachdem Matsuoka Waka letzte Woche die Katastrophe im japanischen Kernkraftwerk Fukushima-Daiichi von japanischer Seite betrachtet hat, heute der Versuch einer Reaktion.
Unten die deutsche Übersetzung des Textes, zu lesen von rechts nach links und von oben nach unten.

“Wir beten für das Wohlergehen aller Betroffenen. – Die Mitarbeiter von Nichimandoku”

Montag, den 14. März 2011

So steht es heute auf dem Transparent der aktuellen Episode von Nichimandoku, dem deutsch-japanischen Comicdialog.
Aufgrund der verheerenden Naturkatastrophe und unberechenbaren atomaren Tragödie in Japan ist das Goethe-Institut in dieser Woche geschlossen, die meisten Mitarbeiter befinden sich wieder in Deutschland.
Trotzdem arbeiten wir daran, den wöchentlichen Rhythmus beizubehalten und Nichimandoku nicht zuletzt als Dokument dieser [...]

Nichimandoku

Montag, den 24. Januar 2011

Genau heute vor 150 Jahren: Preußen und Japan unterzeichnen einen “Handels- und Freundschaftsvertrag” im damaligen Edo – ein Schritt, der in diesem Jahr als erster diplomatischer Kontakt zwischen Deutschland und Japan gefeiert wird.
Zu den Feierlichkeiten zählt auch Nichimandoku. Hinter diesem Kunstwort (ein Portmanteau aus den japanischen Begriffen “nichi” = Japan, “man” = Manga und [...]