in arbeit

Tokyo 2020

Montag, den 13. Januar 2014

Ein Auszug aus meiner gereizten Replik auf die Olympiaeuphorie meiner „Nichimandoku“-Mitstreiterinnen.
Die neuen Folgen sind fertiggestellt und werden im Herbst im Rahmen des „Länderberichts Japan“ der Bundeszentrale für politische Bildung veröffentlicht.

Neue Folgen Nichimandoku!

Samstag, den 17. August 2013

Fast zwei Jahre sind seit der letzten Episode des Comics „Nichimandoku“ schon ins Land gegangen, in dem ich mich mit der Mangazeichnerin Matsuoka Waka und der Germangaka Christina Plaka regelmäßig über die Atomkatastrophe in Fukushima ausgetauscht habe.
Eine schöne Gelegenheit also für ein Update unseres Panelgesprächs, dass die Bundeszentrale für politische Bildung drei neue Episoden [...]

“Wir beten für das Wohlergehen aller Betroffenen. – Die Mitarbeiter von Nichimandoku”

Montag, den 14. März 2011

So steht es heute auf dem Transparent der aktuellen Episode von Nichimandoku, dem deutsch-japanischen Comicdialog.
Aufgrund der verheerenden Naturkatastrophe und unberechenbaren atomaren Tragödie in Japan ist das Goethe-Institut in dieser Woche geschlossen, die meisten Mitarbeiter befinden sich wieder in Deutschland.
Trotzdem arbeiten wir daran, den wöchentlichen Rhythmus beizubehalten und Nichimandoku nicht zuletzt als Dokument dieser [...]

Nichimandoku

Montag, den 24. Januar 2011

Genau heute vor 150 Jahren: Preußen und Japan unterzeichnen einen “Handels- und Freundschaftsvertrag” im damaligen Edo – ein Schritt, der in diesem Jahr als erster diplomatischer Kontakt zwischen Deutschland und Japan gefeiert wird.
Zu den Feierlichkeiten zählt auch Nichimandoku. Hinter diesem Kunstwort (ein Portmanteau aus den japanischen Begriffen “nichi” = Japan, “man” = Manga und [...]

Shrinking Cities

Samstag, den 16. Januar 2010

Skizzen eines Auftragscomics für die Internationale Bauaustellung am Bauhaus Dessau.

In den letzten Jahren war die IBA damit beauftragt, anhand einiger ostdeutscher Modellstädte Methoden zu entwickeln, dem allgegenwärtigen Bevölkerungsschwund und dem damit verbundenen Leerstand und Verfall vieler Häuser städteplanerisch zu begegnen.

In Ausstellungen und Katalogen zum Stand der Dinge werden in diesem Jahr auch weitere dokumentarische Comics [...]

Moresukine erscheint in den USA

Samstag, den 10. Mai 2008

Pünktlich zum Comic-Con in San Diego Ende Juli soll die U.S.-Ausgabe von Moresukine beim New Yorker Verlag NBM Publishing erscheinen.
NBM gilt als Pionier in Sachen Eurocomics und hat schon namhafte Autoren wie Lewis Trondheim, Manu Larcenet, Christophe Blain und Kollege Harder erfolgreich importiert.

Ausblick 2008

Freitag, den 4. Januar 2008

Nach der Veröffentlichung von Moresukine im letzten Jahr treten wieder andere Projekte in den Vordergrund. Vor allem People Not Seen, die Reportage zu den Elfen auf Island, aber auch die sechste Ausgabe von ineinander (unten eine Szene, die ursprünglich für das nächste Heft gezeichnet wurde, voraussichtlich aber doch nicht enthalten sein wird).

MORESUKINE in Druck

Montag, den 10. September 2007

Endlich - Moresukine - Wöchentlich aus Tokyo, die deutsche Printversion des Weblogs aus Japan, ist beim Drucker abgegeben und wird im Oktober zur Frankfurter Buchmesse erscheinen.

(Hier drei Versionen, wie das Cover von MORESUKINE hätte aussehen können. Gedruckt wird Variante 3: ein schwarzes, strukturiertes Cover mit eisblauer Banderole.)

Montag, den 30. Juli 2007

Erste Bilder eines Comics für die nächste Ausgabe des Dummy-Magazines zum Thema Ich.

SLAM! -> BAMM!

Montag, den 11. Juni 2007

Ein Großteil der Moresukine-Vorbereitungen besteht im Augenblick darin, mich selbst aus dem Englischen zu übersetzen:
Wesentlich schwieriger als es klingt!